Steffen Kersken


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


* Der Typus Niederrheinus B

Neue Bücher und Texte > * Buch 2013: Da machste nix dran!

F:\Veschlossene Welt Internet\Verschlossene Welt\Bilder Bücher\Bücher Inhalt Bilder\Typ B.jpg
Error File Open Error
F:\Veschlossene Welt Internet\Verschlossene Welt\Bilder Bücher\Bücher Inhalt Bilder\xcdd.jpg
Error File Open Error

Der Genuss Niederrheiner

Der weibliche, niederrheinische Chaplin Gang


Buchauszug


Kategorie B
Das Lexikon würde den Typus B wie folgt umschreiben:
Meist rundlich, korkige Figur, rote Gesichtsfarbe, oft Halbkranzfrisur.
Ausprägung für diesen Typus:
Der Typ B gehört nicht zu den unauffälligen Personen, und auch nicht zu den auffälligen Menschen, wobei er auch viel lachen kann, und in Partylaune durchaus laut ist. Dieser Niederrheiner wird durch seine Geselligkeit ausgezeichnet, denn überall wo es gutes Essen und Trinken gibt, da findet man den Typ B. Der männliche Typus geht gerne in Kaschemmen* und Kneipen, und trinkt sich einen mit seinen Kumpels, er macht ein Scherzchen nach dem anderen, kann aber auch mal zurechtweisen, und seinen Kneipenkumpels die Leviten lesen. Der Typ B steht nämlich über den Dingen. In Fachkreisen wird der Typus B auch Thekenzecke genannt, da er sich an der Theke über mehrere Tage einnisten kann, und das Bier in regelmäßiger Schlagzahl weg saugt.
Freunde geben dem Typus B gerne lustige Spitznamen, wie „Langen“, „Shorty“, „Bolle“, „Vadder“, „Hübi“, oder „Schnitte“, und zwar in Anlehnung an seine witzige Überrolle.
Manchmal führt der Typ B auch Wurstwaren mit sich, oder Käse, die er auf seinen Reisen mitgebracht hat, und er verteilt die Köstlichkeiten an die Mitgenießer. Er ist Frauen nicht abgeneigt, und er sieht etwas bauchig aus, oder er hat sogar eine korkige Figur. Der Typus trägt einen leicht, roten Teint im Gesicht, der vom häufigen Genuss zeugt. Wenn der Typus B genervt ist, oder er sich in einer langen nüchternen Phase befindet, zeigt er sich wenig gesprächig. Er reduziert dann seinen Wortschatz auf Wörtchen und Sätzchen wie:
„Juuut.“
„Weiß ich Bescheid!“
„Von mir aus!“
„Is klar!“

Aus Psychologischer Sicht ist der Typ B ein Fassadenkletterer, der Gefühle hinter seiner lockeren, witzigen Art versteckt. Er ist also ein guter, und immer lächelnder Schauspieler. Der Typ B ist „Hans Dampf“ in allen Gassen, immer für alle da, Animateur und Thekenclown, der versucht allerseits Harmonie herzustellen. Oft bewertet man den Typus B wie folgt:
„Den haut so schnell keiner um!“
„Immer gut drupp, egal watt kommt!“
„Dat is en Fels inne Brandung!“
Und der Typ B sieht sich selbst genauso, und er tut alles um die Fassade des Sunnyboys aufrechtzuerhalten. Er überspielt schlechte Laune um eine Party nicht zu verderben, und Typ B versucht immer gut dar zustehen, was ihm auf Dauer natürlich an die eigene Substanz geht. Die Folge sind „Genervt“ sein, und das Reduzieren von Sätzen auf Wortfetzen, eben die niederrheinisch orientierte Sprachweise*.
Der weibliche Typ B ist weniger ein Clown, aber sie macht gerne Witze und ist Lebensbejahend. Sie ist aber ebenfalls eine Fassadenkletterin, denn dieser Typus schafft es sich ideal in Gruppen und an Situationen anzupassen, vielleicht auch deshalb, weil sie schlecht „Nein“ sagen kann. Der weibliche Typ B ist von der Figur her gerne weiblich rund ausgeprägt, und grundsätzlich bei Mitmenschen beliebt. Bei ihr ist der Charlie Chaplin Gang* besonders ausgeprägt! Kennze den niederrheinischen Chaplin Gang? Nein? Wenn Frauen z.B. über den Weihnachtsmarkt gehen, und sie dabei das Tempo fast bis zum Stehen drosseln, aber nur fast, und der Kopf dabei von Stand zu Stand nach Links und Rechts fällt, um auch ja alle Verkaufsgüter gut ab zu scannen! Die Beine drehen sich dabei von den Innenseiten her nach außen, bei den Füßen setzt eine Schlendern artige Bewegung ein, und die Arme werden in 90 Grad Position gestellt, zwecks Tüten und Handtaschen gut zu positionieren.
Der Mann läuft dabei hinter der Frau her, wobei er sich nicht die Waren anschaut, sondern er beobachtet sein Weiblein und denkt:
„Meine Güte, hoffentlich sind wir bald mal am Glühweinstand angekommen!“

-->Mehr im Buch, inklusive Extra Tipps: Wie kann der Fassadenkletterer seine Gefühle besser äußern, Anleitung wie wir Gefühle besser steuern können, Wie der Depressive wieder Gefühle altivieren kann

Startseite | Steffen | News | Tickets | Tourdaten | Ticket-Aktivierung | @Litfass! | Steffen Kersken & Friends | Die kreativen Projekte für den guten Zweck | Spenden und Werbung | Konzert-Berichte | Neue Bücher und Texte | Presse | SHOP/ Bücher/Audio CDs/DVDs | Händlershop | Galerie Steffen & Tourbilder | Audios | Videos | Presse Login | Kontakt und Buchung | Fanpage | Literatur- Preis | Links | Facebook | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü